holliorc

Startseite » Geschichte » Geschichte #56 – Öl-Pest im Nigerdelta

Geschichte #56 – Öl-Pest im Nigerdelta

(40 Minuten lesen und schauen)

Öl-Pest im Nigerdelta

Ursprünglich wollte ich zu den verschiedenen Öl-Katastrophen nur einen Artikel machen, aber einige Unglücke sind so gewaltig, dass ich diese einzeln ansprechen muss.

Nigeria – Ein Land was reich an Bodenschätzen ist, aber eine der ärmsten Bevölkerungen hat. Dort spielt sich seit über 50 Jahren eine die schlimmsten Öl-Katastrophe ab. Geschätzt eine „Exxon Valdes“ versickert jedes Jahr im Nigerdelta. Undichte Bohrungen, lecke Leitungen, Sabotageakte und das anbohren von Pipelines um Rohöl zu stehlen um daraus in illegalen „Laboren“ Benzin zu destillieren, weil die Menschen dort keine Möglichkeit mehr besitzen ihr täglich Brot mit ehrlicher Arbeit zu verdienen. Bei circa 300 Unfällen pro Jahr kommt dann so einiges zusammen. 2.000.000 Tonnen Rohöl sind wohl so seit 1960 unkontrolliert in die Umwelt gelangt.

Das Problem ist seit über 50 Jahren bekannt. Aber Keinen juckt es, wenn die verarmten Menschen im betroffenen Gebiet, dank der Umweltschäden, im Schnitt 10 Jahre vor ihren Landsmänner sterben? Hauptsache die Aktionäre der betroffenen Ölgesellschaften können ihre jährliche Dividende einstreichen und wir billig tanken.

ARD – Tagesthemen vom 15.08.2010 (3 Minuten)

 

ARTE – „Nigeria! Und ewig währt die Ölpest!“ (23 Minuten)

 

Deutsche Welle – „Ölpest im Niger-Delta“ (8 Minuten)

 

AFP – „Ölpest – Im Niger Delta Tagesordnung!“ (3 Minuten)

 

Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96lpest_im_Nigerdelta

Advertisements