holliorc

Startseite » Geschichte » Geschichte #46 – Der Aralsee

Geschichte #46 – Der Aralsee

(55 Minuten lesen und schauen)

Der Aralsee

War einst der viertgrößte Binnensee der Welt, jetzt nur noch eine kleine Pfütze in der Wüste.

Für mich persönlich eine der ersten Umweltkatastrophen, von der ich in meinen jungen Jahren gehört hatte. Aber als heranwachsender Mensch in (West-)Berlin, war dieses ein Thema, was der fehlerhafte Fünfjahresplanung des Sozialismus vorzuwerfen war. Schade, dass mir auch der Kapitalismus nicht zeigen konnte, dass er solche Probleme in den Griff bekommen könnte.

In regelmäßigen Abständen wird in den Medien darüber berichtet, nur um diese Angelegenheit danach wieder ganz schnell zu vergessen. Seit über 50 Jahren ist dieses Problem bekannt und auch die Ursachen, die dieses ausgelöst haben. Aber die Erkenntnis eines Problems hat nicht immer etwas mit der Beseitigung des Selben zu schaffen. So werden also auch die letzten Pfützen bald verdunstet sein und mit ihnen auch der Lebensraum von den Tieren und damit auch die des Menschen. Was bleibt sind Schiffe, die im Sand verrosten.

ARTE „Aral – Chronik eines verschwundenen Sees“ (5 Teile um 10 Minuten = etwa 50 Minuten)

 

Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Aralsee

Advertisements