holliorc

Startseite » Geschichte » Geschichte #42 – Operation Plowshare

Geschichte #42 – Operation Plowshare

(50 Minuten lesen und schauen)

Operation Plowshare – Atomexplosionen für die Volkswirtschaft

Die Großmächte kamen Anfang der 1960er Jahre auf die Idee, dass man eventuell Atomwaffen auch für zivile Zwecke verwenden könnte. Unter Anderem kam man auf die geniale Idee den Nicaragua-Kanal mit Hilfe von Atombomben zu bauen oder Berge in den USA für Highways einzuebnen. In Alaska sollte sogar ein ganzes Hafenbecken aus dem Fels gesprengt werden, oder dass man auch Raketen mit Atomwaffen antreiben könnte, siehe Projekt „Orion“.

In den vereinigten Staaten wurde das Projekt „Plowshare“ (Pflugschar) genannt, in der damaligen UdSSR wohl „Atomexplosionen für die Volkswirtschaft“. Zu unserem Glück gab es nur 27 Tests in den USA und etwa 100 in der UdSSR, die unter Anderem als Erdgasspeicher Verwendung finden sollten.

Erst 1977 entschieden sich die Großmächte dazu, von solchen Vorhaben abzusehen, nachdem der öffentliche Protest zugenommen hatte. Das Thema seit dem, im wahrsten Sinne, vergessen.

In der Dokumentation wird so um Minute 14:00 auf die besondere Idee eingegangen, das Öl aus dem Schiefergestein in Kanada per Atombombe zu lösen, als Fracking der besonderen Art!

ZDFdoku – „Operation Pflugschar – Sprengung mit Atomkraft” (42 Minuten)

 

Hier sind die Links zu den entsprechenden Wikipedia-Artikeln

http://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Plowshare

http://de.wikipedia.org/wiki/Atomexplosionen_f%C3%BCr_die_Volkswirtschaft

http://de.wikipedia.org/wiki/Orion-Projekt

http://de.wikipedia.org/wiki/Sedan_(Kernwaffentest)

 

Advertisements