holliorc

Startseite » Geschichte » Geschichte #7

Geschichte #7

(60 Minuten lesen und schauen)

Noch mehr Wettermanipulation

Wolkenimpfung mit Silberjodid – Ist eigentlich ein alter Hut, wird auch in Deutschland seit Jahrzehnten zum Schutz der Obstbauern vor Hagelschäden eingesetzt. Ist vermutlich auch nicht weiter schlimm, weil es vermutlich sonst schon aufgefallen wäre. Darum geht’s mir auch nicht, sondern an der Tatsache, dass man mit neuen Stoffen experimentiert und diese als „Menschheitsretter“ verkauft, ohne dass diese irgendwie unabhängig untersucht worden wären.

Discovery Channel – Macht über das Wetter (52 Minuten)

Schlecht ist mir an dem Punkt geworden, als man erklärte, dass man an der Erforschung von Wettersonden arbeitet, die man einatmen kann. Der Forscher sagt kackfrech, das sei so „als wenn man ein Staubkorn einatmet“. Asbest atmet man auch „nur“ als Staub ein und Glasfaserstäube sind auch nicht so ohne und zu allem dem wollen die jetzt noch, dass ich Nanosonden einatme?

Wenn ich nachher Krebs bekommen werde, wird mich mein Arzt nur eins fragen: „Haben sie geraucht? Dann brauchen sie sich ja auch nicht wundern!“ – Ist mir aber als Ausrede zu billig!

Woraus das Pulver besteht, welches Wolken in Gel verwandelt hat, auch keiner gesagt. Wie oft wurde das Zeug bis heute ausgebracht, wo sind die Test gemacht worden, welche Erkenntnisse hat man aus solchen Versuchen gezogen? Ich weiß es nicht und die Medien beschäftigen sich nicht mit „Verschwörungstheorien“. Aber Chemtrails, HAARP und andere Wettermanipulationen sind TATSACHEN! Nur über Umfang, Auswirkung und Sinn des Ganzen lässt sich Streiten und nur weil Militärs, Politiker und Hersteller sich nicht in die Zahlen schauen lassen, gibt es so viele „Verschwörungstheorien“ zu diesem Thema, denn niemand weiß hier wirklich, was die da oben machen und die ganz oben sagen uns nix.

Langzeitfolgen? Egal, interessieren die Hersteller jetzt doch nicht, weil mit Folgeschäden sich die nachfolgenden Generationen rumschlagen müssen. Die Hersteller haben bis dahin ihre Gewinne verpulvert und liegen 6 Fuß tief. Beispiel gefällig? Dann denk mal an die FCKWs aus Spraydosen und Kühlschränken. Als dem „Volk“ die Schäden bewusst wurden, waren einige Jahrzehnte vergangen, in denen man das Zeug verkauft hatte!

Ich kann es einfach nicht oft genug sagen:

„Die nachfolgenden Generationen werden uns daran messen, wie wir mit unserer Welt umgegangen sind!“

Advertisements