holliorc

Startseite » Geschichte » Geschichte #5

Geschichte #5

(45 Minuten schauen und lesen)

Chemtrails

Eins vorweg, seit dem ich folgenden Beitrag (ausversehen) bei „Gallileo“ (PRO7) im letzten Monat gesehen hab, hab ich keine Angst mehr vor Chemtrails! (12 Minuten)

 

Nee, sorry, dieser Beitrag hat mich nicht wirklich überzeugt, denn ich hab andere Sendungen gesehen, auf die ich gleich eingehen werde und habe das Thema mit eigenen Augen beobachtet, schon Jahre bevor ich von dem Thema „Chemtrails“ etwas gehört hatte.

Ich komme mal zu den Fakten aus dem Fernseher:

Hier erst mal der Wetterbericht des „heuteJournals“ vom 14.01.2009 (2 Minuten)

 

Hab ihr in der Mitte mitbekommen, dass der Wettermann von Wolken spricht, die Militärflugzeuge verursacht haben?

Seid ihr verwundert? Überrascht?

Viele Fernsehzuschauer damals auch. Diese müssen dem ZDF damals so dermaßen auf den Zeiger gegangen sein, dass das ZDF sich genötigt sah, eine erklärende Sendung dazu zu machen, leider wurde diese Sendung (ZDF nano – „Geisterwolken“) in 2 Teile gebrochen (Beide Teile zusammen 13 Minuten):

Teil 1

 

Teil 2

 

Düppel? Flares? 2,5 Tonnen insgesamt bei einer Übung ausgebracht?

Sorry, aber Flugzeugtechnik war mein erstes Hobby. An dieser Stelle fühlte ich mich vom ZDF mächtig vera…!

 

Also erst mal ausholen und Euch Düppel erklärt!

Soweit hat das ZDF recht, Düppel / Flares sind die Verteidigungswaffen eins Flugzeuges! Es gibt auf Youtube verschiedene Filmchen, in denen Flugzeuge ihre Täuschkörper ausstoßen.

Mein Beispiel hier ist eine Hercules (NATO Transportflugzeug C130), da diese Flugzeug, aufgrund seiner Aufgaben und Grösse, mit an den meisten Täuschkörper mitführt.  (<1 Minute)

 

Sicherlich zieht so etwas eine Wolke hinter sich. Aber, dieses Video hatte nur eine Länge von 15 Sekunden, in denen die gezeigte C130 ihren GESAMTEN Vorrat an Täuschkörpern auswirft. Höchstgeschwindigkeit liegt, je nach Bauart, zwischen 600 und 700 Kilometer pro Stunde. Rechnen wir mal mit 600 km/h (die gezeigte Maschine ist deutlich langsamer unterwegs!), dann hat die gezeigte C130 in den 15 Sekunden 2,5 Kilometer zurückgelegt. Im gezeigtem Wetterbericht waren (mehrere) Wolken etwa 500 Kilometer lang, was bedeuten müsste, dass da (für jedes Wolkenband) 200 Flugzeuge Typ C130 in Reihe ihre Düppel hätten abwerfen müssen.

Nur mal so zur Erinnerung: ZDF hatte gesagt, bei einer Übung sind 2,5 Tonnen von dem Zeug ausgebracht worden, aber damit kann man keine Wolken erschaffen, die 500km lang sind.

Mitbekommen, was einem da aufgetischt wird?

Das dritte Video, was ich mal gehabt hatte, wurde wegen Urheberrechtsverletzungen von RTL gesperrt, aber ich hab es wiedergefunden, leider mit englischen Untertiteln. (3 Minuten)

 

Ich hab hier nur mal kurz versucht die Lüge von den Düppel aufzuklären. Aus persönlicher Beobachtung des Himmels weiß ich, dass die angesprochenen Wolken von einzelnen Flugzeugen hervorgebracht werden. Sieht auch lustig aus, wenn 2 Flugzeuge am Himmel zu sehen sind, eins einen normalen Kondensstreifen hinter sich herziehend, der nach einigen Minuten gleich wieder verschwunden ist und ein Anderes, dessen Streifen immer größer wird und erst nach dem nächsten Regen (etwa 6-10 nach dem beobachteten Flugzeug) nicht mehr zu sehen ist.

Sicherlich sind die angesprochenen Glasfasern nicht ohne, aber im Internet wird von ganz anderen Stoffen berichtet, die durch Flugzeuge ausgebracht werden.

Mehr wurde dazu bisher nicht im Fernsehen berichtet, aber an der Sache ist mehr dran, aber das ist dann schon „Verschwörungstheorie“. Ich werde mich diesem Thema bald wieder widmen.


Nachtrag (27.10.2014) – Der Artikel mit den Verschwörungstheorien zu dem Thema Chemtrails ist erstellt worden!

 

Advertisements