holliorc

Startseite » Geschichte » Geschichte #4

Geschichte #4

(45 Minuten schauen und lesen)

Bilderberger

An dieser Stelle möchte ich euch mal wieder etwas fragen:

Hast Du schon mal etwas von „De Bilderberg“ (Die Bilderberger) gehört? Oder besser noch, falls sie noch am Leben sind, frag mal deine Eltern oder Großeltern, ob diese von denen schon mal etwas gehört haben?

Wikipedia schrieb am 22.09.2014 (http://de.wikipedia.org/wiki/Bilderberg-Konferenz; Hier stark gekürzt):

…Zum ersten Mal wurde die Konferenz im Mai 1954 auf Einladung von Prinz Bernhard der Niederlande in dessen Hotel de Bilderberg in Oosterbeek, Niederlande veranstaltet…

Viel mehr möchte ich an dieser Stelle gar nicht mehr aus Wikipedia zitieren, außer:

…Der Münchener Mediensoziologe und Publizist Rudolf Stumberger äußerte über die Bilderberg-Konferenz 2010, er habe kein Verständnis dafür, „dass verantwortliche Redakteure etwa der Wochenzeitung Die Zeit schon über viele Jahre eng mit den Bilderbergern verflochten sind und dennoch wie alle anderen teilnehmenden Journalisten nie auch nur eine Zeile über die Konferenzen berichten“…


Aber lassen wir doch mal unsere Medien zum Thema Bilderberger zu Wort kommen.

3SAT zu Belderberg Treffen 2011 (3 Minuten)

 

Schweizer Tagesschau zu Bilderberger (Nur die ersten 3 Minuten, sind ansonsten andere Nachrichten!!!)

 

ORF zu Bilderberger (4 Minuten)

(Video ist vom Benutzer gelöscht worden – Leider nicht mehr zu finden – 13.10.2014)

 

Die FPÖ aus Österreich berichtet so: (4 Minuten)

 

Was sich der Holliorc schon wieder aufregt? Ist doch alles nicht der Rede wert, oder?

2010 hat sich mal Deutschlandfunk zu den Bilderbergern ausgelassen (10 Minuten), aber wer hört sich sowas schon mal im Radio an? Ich muss zugeben, ich auch nicht, aber sowas finde ich dann zum Glück dann doch auf Youtube!

 

Anmerkung: Deutschlandfunk hat auf folgendes hingewiesen: Ein Herr Mathias Nass stellvertretender Chefredakteur von „Der Zeit“ war im Lenkungsausschuss zur Bilderberger Konferenz 2010! Warum berichtet er dann nicht vernünftig darüber? (Vergleiche auch „Unsere Medien #1“)


Wie ihr an den zusammengestellten Nachrichten gesehen habt, ist das Thema „De Bilderberg“ ein harter Fakt und KEINE Verschwörungstheorie, deswegen nochmal langsam zum Mitschreiben: Die „Bilderberger“ treffen sich jedes Jahr seit 1954. Zu den Teilnehmern dieser Veranstaltungsreihen zählen die gewählten Volksvertreter der demokratischen Welt, wobei die Parteizugehörigkeit keine Rolle zu spielen scheint, die Könige der wichtigsten Adelsfamilien, die extremen Reichen, die obersten NATO-Militärs und die, die bei den Medien das sagen haben. Auf diesen Treffen werden Dinge besprochen, von denen der einfache Mann auf der Straße keinen blassen hat und unsere Mainstream Medien berichten nicht oder nur sehr knapp, aber wohlwollend, darüber.

 

Zum Beispiel noch das ZDF zur Bilderbergerkonferenz 2012 (3 Minuten)

 

Schön zu sehen, wie die Ansagerin über ihr Gequatsche, selbst grinsen muss! Aber egal, ich will auf etwas anderes in diesem Video aufmerksam machen:

Der Typ, der auf der Straße interviewt wurde, der mit dem weißem T-Shirt (Jason Bermas; bei 1:50 bis 2:10), kenn ich nicht, hatte ich noch nie vorher gesehen! Ich weiß auch nicht, wer der Mensch vor dem Regal war (von 1:30 bis 1:41 stand Alex Jones drunter, ABER DAS WAR ER NICHT! Von 2:30 bis 2:50 steht dann Jonathan Kay drunter), hatte von dem aber vorher auch noch NIE etwas gehört! Der Typ mit dem Megaphon, das ist Alex Jones (bei 0:51 bis 1:09 und kurz bei 1:43)! Wenn einer vor Ort etwas zu sagen gehabt hatte, dann sicher er. Aber was er zu sagen hat, weiß natürlich auch das ZDF, deswegen kommt er auch nur kurz und verrissen zu Wort. Deswegen hier seine Rede von der Bilderberger Konferenz 2013! (Achtung „Verschwörungstheorie“!) (7Minuten OmU)

 

Folgendes noch: 2011 wurde im dieses EU-Parlament gesagt (1 Minute OmU)

 

Aber auch von niemanden, niemals kommentiert, geschweige denn davon berichtet.

Ich frag hier nur ganz einfach: Wozu sind Geheimgesellschaften in einer Demokratie nötig und warum darf der Wähler nicht wissen, was seine (von ihm gewählten) Volksvertreter machen?

Altbundeskanzler Helmut Schmidt schwärmte über die Bilderberger Treffen, aber hat in seiner aktiven Zeit auch niemals darüber gesprochen. Anderen regelmäßige Teilnehmer sind unter anderem: Die Familie Rockefeller und Henry Kissinger. Artikel zu beiden werden folgen, genauso, wie ich das Thema nochmals aufgreifen werde, wenn ich mich mit den richtigen Verschwörungstheorien beschäftige, dann wird auch noch mal Alex Jones zu Wort kommen. (Nachtrag: 16.10.2014 – Beide Artikel erstellt und nun auch verlinkt!)

Oder sucht doch selber mal nach den gegebenen Schlagworten 😉

Advertisements